Anfrage fur ein Angebot

Nanotechnisch

Phil Kaszuba, Leiter des Labors für Rasterkraftmikroskopie bei IBM

Die zunehmende Komplexität und die Einführung neuer Werkstoffen führt zu hohen Anforderungen bei dem Management von Produktausbeute und Prozesskontrolle. Die Ansprüche bei der Ausfallanalyse in der Halbleiterindustrie sind enorm. Schnellere Verfahren mit besseren analytischen Merkmalen sind bei der Suche nach den Ursachen von Ausfallmechanismen bei Halbleiterbauteilen von großem Interesse, insbesondere für Bauteile, die im Submikronbereich hergestellt werden.

Weiterlesen ...

Das Case Western University PETRO Konsortium trägt erheblich zur Verbesserung der Öl- und Gasproduktion bei

Das Forschungsinteresse an neuen Materialien für Upstream, Midstream und nachgelagerte Prozesse in schwierigem Umfeld einschließlich Richtungsbohrung und Fracking hat in den letzten 10 Jahren stetig zugenommen. Hochtemperatur/Hochdruck- (HT/HP) und Solebedingungen sind eine große Herausforderung für die Emulgierung, Wasserabscheidung und Viskosität von Bohrflüssigkeit. Das "leichte" oder konventionelle Öl konnte mit Technologien, die aus der Zeit der ersten Ölquellen in Pennsylvania stammen, profitabel gefördert werden.

Weiterlesen ...

Nanogeräte erfordern die Untersuchung im Nanobereich. Irma Kuljanishvili beschreibt die Forschung bei der Fabrikation von Halbleiterbauelementen

Dr. Irma Kuljanishvili ist interessiert an der Integration von Nanowissenschaft und Technologie. In einem kürzlichen Telefoninterview hat Dr. Kuljanishvili ihre Forschungsinteressen, ihre Bedeutung und ihre mögliche Anwendung in eine Sprache übersetzt, die Wissenschaftler anderer Disziplinen als der Physik verstehen. Als angewandte Materialphysikerin interessiert sie sich für neue Wege, Materialien zu schaffen und zu modifizieren, die für technologische Innovation von Bedeutung sind.

Weiterlesen ...

Ein Interview mit Assistenz Professor Manish Butte, einem Benutzer von Park Systems Rasterelektronenmikroskopen

Professor Manish Butte arbeitet an der Stanford School of Medicine, wo er einen Kurs in Immunologie lehrt und im Labor die Wechselwirkung zwischen Zellen und dem Immunsystem erforscht. Dabei geht es darum, fundamentale und therapeutische Fragestellungen in der Immunologie mit innovativen nanotechnologischen und biophysikalischen Ansätzen zur Visualisierung und Manipulation von Zellen aufzuklären. Ein Forschungsschwerpunkt ist das Verständnis der molekularen Kontrolle von T-Zell-Aktivierung und Toleranz. Das Ziel der Arbeit ist, T-Zell-Signalwege zur Steuerung von immunologischen Krankheiten zu kontrollieren.

Weiterlesen ...